Keramikfaser Stallgamaschen

Mit Keramikfaser Stallgamaschen das Pferdebein verwöhnen

Auf das Pferdebein sollte man sehr gut achten denn gerade dieses ist täglich hoher Belastung ausgesetzt. Daher ist es sinnvoll die Pferdebeine in der Ruhephase zu verwöhnen. Stallgamaschen mit Kermikfasern sind dafür super geeignet. Die Keramikfasern reflektieren die Körperwärme des Pferdes und somit wie die Durchblutung angeregt. Dies kann zum Beispiel auch Sehneschäden und andere Verletzungen vorbeugen. Nach einem anstrengenden Ritt kann man die Keramikfaser Stallgamaschen auch gegen Muskelkater an das Pferdebein machen. Viele Pferdebesitzer benutzen die Keramikfaser Stallgamschen aber nicht nur zum Vorbeugen von Verletzungen. Auch als Begleittherapie werden diese nach Absprache mit dem Tierarzt angewendet. Bei nachfolgenden Krankheiten können die Keramikfaser Stallgamaschen zur Heilung beitragen:

  • Rückenprobleme beim Pferd
  • Sehnenschaden
  • Kissing Spines
  • Stoffwechselstörungen
  • Arthrose, Spat etc.

Manche Pferdebesitzer legen die Keramikfaser Stallgamaschen ihrem Pferd auch auf der Koppel oder im Offenstall an. Dies ist zwar nicht bei jedem Pferd und jeder Koppel machbar, aber sicherlich einen Versuch wert. Einige Pferdebesitzer werden sich fragen ob man nicht genauso gut Bandagieren kann. Wir empfehlen in der Box lieber Stallgamaschen zu verwenden. Bei Bandagen besteht die Gefahr das sie verrutschen und somit im schlimmsten Fall das Bein abschnüren können  oder auch den Lymphfluss stören. Somit würde das Pferdebein anlaufen. Wir empfehlen die Bandagen zum Reiten zu verwenden und für die Box Keramikfaser Stallgamaschen. Die Stallgamaschen sind mit einem Klettverschluss versehen und daher schnell an und ab zu machen. Denn in den meisten Reitställen sind die Pferdepfleger nicht begeistert wenn sie erst das Pferd ausbandagieren müssen bevor es auf die Koppel kann. Die Stallgamaschen dagegen sind schnell an und ab gemacht. Man sollte darauf achten das die Stallgamaschen atmungsaktiv sind. Denn sonst besteht die Gefahr eines Hitzestaus oder eiines Schwitzklimas.

fedimax-banner-fuer-blog

 

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] hat er immer mal wieder eine deutliche Galle, mal dicker, mal dünner. Hinten hat er Spat und gerade bei nasskaltem Wetter, oder stark gefrorenem Boden, er steht im Offenstall, läuft er […]

  2. […] steht in Offenstallhaltung in einer 4er-Herde. Wegen ihrer Arthrose (seit diesem Jahr) und einem Sehnenschaden im letzten Jahr muß sie täglich bewegt werden. Daher soll sie in Zukunft auch im Winter trocken […]

Kommentare sind deaktiviert.